Zum Inhalt springen
Gemeinschaft

MACHWAS-Tage: Infos für Partner*innen


„Gemeinsam Gutes tun!“, lautet das Motto der Vorarlberger MACHWAS-Tage. 

 

Das sind die MACHWAS-Tage

Von 29. Juni bis 6. Juli 2022 laden die MACHWAS-Tage Partner*innen und Schulklassen ein, die letzte Schulwoche für ein gemeinsames Projekt zu nutzen. In diesem Projekt sollen Schüler*innen im Alter von 12 bis 19 Jahren Einblicke in verschiedene Organisationen, Vereine bzw. Institutionen erhalten. Im gemeinsamen Tun lernen sie diese kennen. 

Jugendliche arbeiten an einem Projekt.

beteiligung_edvin-johansson_unsplash

Wir sind begeistert!

Für den Auftakt der MACHWAS-Tage wurden von rund 20 Projekt-Partner*innen 26 verschiedene Projekte eingereicht. Wir freuen uns, dass so viele von euch dabei sind!
Aktuell läuft die Bewerbung an den Schulen und Lehrpersonen können sich für Projekte anmelden. Ab 13. Mai erfahrt ihr von uns, welche Klasse an eurem Projekt teilnimmt.

Zum Vormerken:

Am 1. Juni 2022 laden wir alle Projekt-Partner*innen zu einer Online-Veranstaltung zur Vorbereitung der MACHWAS-Tage ein. Ihr erhaltet letzte Infos und offene Fragen können gestellt werden.
Eine Einladung folgt noch.

Checkliste

Infos für die Vorbereitung des eigenen Projektes, was während dem Projekt zu beachten ist und hilfreiche Tipps für die Nachbereitung des eigenen Projektes, findet ihr in unserer Checkliste.

Wer kann Projekte einreichen?

Die Projekteinreichung für die MACHWAS-Tage 2022 ist beendet.

  • Organisationen, Vereine, Gemeinden und Institutionen in Vorarlberg – wir nennen sie Partner*innen
  • Es können auch mehrere Projekte eingereicht werden.  
  • Kooperationen unter Partner*innen sind ebenfalls möglich. 

Welchen Nutzen haben Partner*innen durch die Teilnahme?

  • Kontakt mit Jugendlichen  
  • eventuelle Folgekontakte mit interessierten Jugendlichen 
  • Plattform zur Präsentation der eigenen Organisation
  • Unterstützung durch Jugendliche 
  • Steigerung der Bekanntheit bei Jugendlichen 
  • Beziehungspflege 

Projekteinreichung und Deadline

  • Projekte können hier ab sofort eingereicht werden: MACHWAS-Tage Projekteinreichung
  • Projekteinreichungen sind bis 31.März 2022 möglich. 
  • Ab 20. April 2022 können sich Schulen anmelden. 

Wie geht’s weiter?

Das aha prüft eingereichte Projekte, stellt sie online und nimmt die Anmeldungen der Schulen entgegen. Nach Anmeldeschluss vernetzt das aha die Schulklassen mit den Partner*innen.  

Wen sollen die Projekte ansprechen?

  • Schulklassen 
  • Schüler*innen zwischen 12 und 19 Jahren. Ab der 7. Schulstufe können Schüler*innen aus allen Schultypen (von Mittelschule über Polytechnische Schule bis BHS) teilnehmen.  
  • An einem Projekt soll mindestens eine Schulklasse mit rund 25 Schüler*innen teilnehmen können. 
  • Es ist auch möglich, dass mehrere Schulklassen ein Projekt bearbeiten. Die Anzahl der Schulklassen kann projektabhängig individuell gehandhabt werden.  

Wann finden die Projekte statt?

  • 29. Juni bis 6. Juli 2022 (an Schultagen, nicht am Samstag und Sonntag) 
  • vorrangig am Vormittag 
  • Dauer: mind. 3. Stunden 
  • Ein Projekt kann auch mehrere Tage dauern. Die Dauer kann projektabhängig individuell gehandhabt werden. 

Wo finden die Projekte statt?

  • außerhalb der Schule bei den Partner*innen 
  • Die Aufsichtspflicht für die Schüler*innen liegt während des Projektes bei der Lehrperson bzw. Pädagog*in.  

Was kennzeichnet ein attraktives Projekt?

  • Im Fokus steht, dass die Schüler*innen aktiv sein können und rasch ins Tun kommen.  
  • Alle sollen teilnehmen können: jede*r soll eine Aufgabe haben.  
  • Die Jugendlichen lernen die Partner*innen spielerisch neben dem aktiven Tun kennen. 
  • Der Spaß am Projekt und Gemeinschaft erleben stehen im Vordergrund.  
  • Die Projekte sind jugend- und altersgerecht und auf die Anforderungen und Können abgestimmt.
  • Jugendliche erfahren Selbstwirksamkeit, indem sie erkennen, wie und wo sie etwas bewirken und mitgestalten können. Deshalb bitten wir, keine reinen Workshops oder klassischen Vorträge anzubieten. 
  • Die Projekte haben einen gemeinnützigen Charakter und einen Mehrwert für die Teilnehmer*innen und die Gesellschaft.
  • Die Projekte sollen innerhalb des Projektzeitraums von mind. 3 Stunden vormittags umgesetzt und abgeschlossen werden können.  
  • Die Partner*innen sind während des Projektzeitraums vor Ort und unterstützen, erklären und begleiten die Schüler*innen.  
  • Die inhaltliche Verantwortung der Projekte liegt bei den Partner*innen.  

Beispiele für Projektideen

Menschen sammeln Müll auf.

muell sammeln_Dragon Images_shutterstock
  • Organisiert eine Flurreinigung und widmet euch den Themen Müll und Umwelt. 
  • Backt gemeinsam Kuchen, verkauft sie und spendet den Erlös einem guten Zweck. 
  • Startet ein einfaches Gartenprojekt, wie zum Beispiel Kräuter sammeln oder Gemüse ernten. 
  • Euch steht ein Ferienlager bevor? Gemeinsam können Programme erarbeitet und Methoden ausprobiert werden. 
  • Bringt neue Farben an eure Wände! Ermöglicht Schüler*innen die Mitgestaltung eurer Räumlichkeiten. 
  • Upcycling! Seid kreativ und gestaltet aus alten Dingen etwas Neues. 
  • Welche Lieblingsorte gibt’s in eurer Umgebung, Stadt oder Gemeinde? Findet sie und erstellt damit einen alternativen Stadt- oder Ortsplan.