Zum Inhalt springen
Pusteblume im Wind
Tobias Mittmann/youthmedia.eu

Flucht und Asyl


Das Thema Flucht ist zeitgegenwärtig. Kennst du vielleicht jemanden mit Fluchthintergrund? Hier sind Anlaufstellen zum Thema Beratung, Arbeit, Bildung und Freizeit aufgelistet und du kannst dich schlau machen.

Hard Facts

  • Mehr als 68,5  Millionen Menschen waren 2017  weltweit auf der Flucht – so viele wie seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs nicht mehr. (Quelle: UNO-Flüchtlingshilfe)
  • In Vorarlberg sind mit Stand 31. Jänner 2017 3.433 Menschen als Asylsuchende in der Grundversorgung gemeldet. Seit dem kommen kaum noch neue Flüchtlinge hinzu. (Quelle: Hand in Hand mit Flüchtlingen in Vorarlberg)
  • Warum müssen sie ihre Heimat verlassen und suchen Schutz in einem anderen Land? Die Caritas hat dazu mehrere PDFs erstellt, in denen du zahlreiche Informationen findest.
  • Was ist der Unterschied zwischen Flüchtlingen und Asylsuchenden? Was bedeutet Familienzusammenführung? Was ist die Genfer Flüchtlingskonvention? Antworten gibt’s hier.
  • Die Broschüre „Mein neuer Nachbar“ der österreichischen Jugendinfos rund um das Thema Flucht & Asyl.

Das Asylverfahren in Österreich

Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) hat eine Broschüre  zum Thema zusammengestellt. Darin wird ganz einfach beschrieben, wie das Asylverfahren in Österreich abläuft. (zum PDF).

Beratung und Begleitung

Beratung am Übergang von der Grundversorgung in die Bleibeberechtigung (Caritas Vorarlberg)

Die Beratungsstelle „Existenz & Wohnen“ der Caritas Vorarlberg unterstützt geflüchtete Menschen in Vorarlberg nach Erhalt eines Bleiberechtes. Alle bleibeberechtigten Flüchtlinge werden im Rahmen eines Clearings über Integrations-, Beratungs- und Begleitungsangebote informiert und können diese in Anspruch nehmen. Im Rahmen der Sozialberatung und Integrationsbegleitung erhalten sie Unterstützung vor allem bei der Sprachintegration, Existenzsicherung und Wohnungssuche.

Kontakt
Beratungsstelle „Existenz & Wohnen“ der Caritas Vorarlberg,
Tel: 05522-200-1700
E-Mail: beratung@caritas.at
Homepage

INTEGRA VORARLBERG – „Vorclearing“

  • Zielgruppe: Motivierte asylberechtige, subsidiär schutzberechtigte zwischen 15 und 25 Jahren mit Interesse an Bildung und einem Berufseinstieg
  • Die INTEGRA Vorarlberg bietet einen „Kompetenzcheck“ an (Herausfiltern eines passenden Projektes sowie Weitervermittlung)
  • Zuweisung nur durch die Regionalgeschäftsstellen (RGS) des Arbeitsmarktservice (AMS) möglich

Kontakt
INTEGRA Vorarlberg gem. GmbH
Tel: 05574-54254
E-Mail: jugendcollege@integra.or.at
Homepage

Sozial- & Integrationspaten (Caritas Vorarlberg)

Sozial- und Integrationspaten unterstützen speziell bleibeberechtigte Flüchtlinge bei ihrem Ankommen und ihrer Integration in Vorarlberg. Sie helfen Flüchtlingen in schwierigen Zeiten, hören zu und teilen ihr Mitgefühl. Sie kennen öffentliche Einrichtungen und Stellen, die Hilfe und Unterstützung anbieten, begleiten Menschen bei Bedarf und eröffnen so neue Möglichkeiten und Wege

  • beim Deutsch-Lernen
  • bei Alltagsangelegenheiten
  • bei der Wohnungs- und Arbeitssuche
  • bei der Integration am Wohnort

Kontakt:
Tel 05522-200-4000
E-Mail sozialpate@caritas.at
Homepage

Vindex Schutz & Asyl (Bregenz)

Vindex ist ein interkultureller Zusammenschluss von anerkannten Konventionsflüchtlingen, asylsuchenden und einheimischen Menschen. Vindex berät und begleitet Menschen, die in Österreich um Schutz gebeten haben.

Kontakt:
Eva Fahlbusch
Tel 05574-43782
E-Mail info@vindex.or.at
Homepage

Österreichischer Integrationsfonds

Der ÖIF hat die Aufgabe Asylberechtigte, subsidiär Schutzberechtigte und Drittstaatsangehörige durch Deutschförderung, Beratung und Information bei der Integration in Österreich zu unterstützen. Der ÖIF ist mit der Durchführung der im Integrationsgesetz verpflichtend festgeschriebenen Werte- und Orientierungskurse für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte betraut und informiert darüber hinaus MultiplikatorInnen über Fakten und Hintergründe zu den Themen Migration, Flucht und Integration.

Kontakt:
Österreichischer Integrationsfonds
Integrationszentrum Vorarlberg
Tel 05574-43487
E-Mail vorarlberg@integrationsfonds.at
Homepage

Schule und Bildung

Informationen zu Schulbeihilfen oder Schulberatungsstellen gibt es in der Broschüre „Flucht. Asyl. Integration“ des Unterrichtsministeriums: Homepage

Alle Kinder von 6 bis 15 Jahren, die in Österreich leben und im schulpflichtigen Alter sind, haben die Pflicht, die Schule zu besuchen. Daher dürfen auch schulpflichtige Kinder von Asylsuchenden und Kinder, deren Aufenthaltsstatus nicht geklärt ist, die Schule besuchen. Für Fragen zu Kindergarten und Schule in Vorarlberg findet man auf der Homepage unter dem Punkt „Bildung, Erziehung und Betreuung“ alle Ansprechpersonen in Vorarlberg.

Anerkennung von Zeugnissen und Abschlüssen
Sollte es notwendig sein Zeugnisse und Abschlüsse anerkennen zu lassen, kann man sich in Vorarlberg an die AST Anerkennungsberatung jeden Montag und Donnerstag.  Am besten vorher einen Termin vereinbaren.

Kontakt
AST Anerkennungsberatung in Vorarlberg (im AMS Feldkirch)
Reichsstraße 151 (1. Stock)
6800 Feldkirch
Tel 0660-4369654
E-Mail ast.vorarlberg@zemit.at
Homepage

Deutschkurse
Auf der Homepage von okay. zusammen leben finden sich zahlreiche Organisationen und Unternehmen, die Sprachkurse anbieten.

Jugendcoaching
Junge Flüchtlinge können das kostenlose Angebot des Jugendcoachings „BIFO“ und „dafür“ in Anspruch nehmen. BIFO: Jugendliche ab dem 9. Schuljahr bis 19 Jahre. dafür: Jugendliche ab dem 9. Schuljahr bis 24 Jahre mit Beeinträchtigung oder sonderpädagogischem Förderbedarf, Jugendliche die voraussichtlich keine reguläre Lehre absolvieren können, Jugendliche im Strafvollzug bis zum 21. Lebensjahr. Dabei werden die persönlichen Stärken, Fähigkeiten und Interessen erhoben und danach die weiteren Möglichkeiten eines Schulbesuches oder einer Ausbildung besprochen. Mehr Informationen: www.bifo.at/beratung und www.dafuer.at

Pflichtschulabschluss nachholen

Albatros – Offene Jugendarbeit Dornbirn
Albatros bietet eine tägliche Lerngruppe am Vormittag. Gelernt wird in Kleingruppen. Nacheinander werden von den Jugendlichen die sechs für den Pflichtschulabschluss erforderlichen Teilprüfungen abgelegt. Aufgrund des modularen Aufbaus ist der Einstieg in den Pflichtschulabschlusskurs jederzeit möglich. Mit Ablegen der letzten Teilprüfung ist der Pflichtschulabschluss erreicht.

Voraussetzungen

  • Nicht mehr schulpflichtige Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren, welche keinen positiven Abschluss der 8. Schulstufe haben
  • Deutschkenntnisse zwischen A2 und B1 sind zu empfehlen

Kontakt
Offene Jugendarbeit Dornbirn (OJAD) – Albatros
Schlachthausstraße 11, 6850 Dornbirn
Mag. Carlos Carrasco González
Tel: 0676-83650840
E-Mail: carlos@ojad.at
Homepage

INTEGRA Vorarlberg – Produktionsschulen Bregenz & Bludenz
Das Integrationsunternehmen INTEGRA bietet in seinen Produktionsschulen in Feldkirch, Dornbirn und Bregenz für Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren, welche über keinen Schulabschluss verfügen, zusätzlich Kurse zur Erlangung des Pflichtschulabschlusses an. Die Produktionsschulen bieten insgesamt 37 Plätze an.

Voraussetzungen

  • kein Hauptschulabschluss oder negativer HS-Abschluss („nicht beurteilt“ oder „nicht genügend“)
  • kein höherwertiges positives Zeugnis wie z.B. Polytechnische Schule, Hasch, etc.
  • 16 Jahre bei der Absolvierung der ersten Teilprüfung
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache, um den Lehrinhalten und Arbeitsunterweisungen folgen zu können (Sprachniveau: mind. A2)
  • die Jugendlichen werden durch die Regionalgeschäftsstellen (RGS) des Arbeitsmarktservice (AMS) zugewiesen

Kontakt
Produktionsschule Unterland
Brigitte Krepl – Standortleiterin
INTEGRA Vorarlberg gem. GmbH
Vorklostergasse 51, 6900 Bregenz
Tel: 05574-54254-1710
E-Mail: brigitte.krepl@integra.or.at
Homepage

Produktionsschule Oberland
Barbara Capelli – Standortleiterin
INTEGRA Vorarlberg gem. GmbH
Spitalgasse 14, 6700 Bludenz
Tel: 05574-54254-2210
E-Mail: barbara.capelli@integra.or.at
Homepage

Leuchtturm
Junge Menschen aus Vorarlberg, die den Pflichtschulabschluss noch nicht haben, werden in einer Intensivlerngruppe auf die einzelnen Prüfungen (6) vorbereitet.
Dauer: ca. 5 Monate Start: Februar bzw. September mit je 24 Schülern
Anmeldung: November- Dezember bzw. Mai- Juni

Voraussetzungen

  • Deutschkenntnisse auf Sprachniveau B1 und Basiswissen in Englisch.
  • Hohe Motivation und persönliches Aufnahmegespräch

Kontakt
Leuchtturm
Stefanie Helm
Bildgasse 18, 6850 Dornbirn
Tel: 0676833068884
E-Mail: leuchtturm@schule.at
Homepage

Mühletor
Zweimal jährlich im Jänner/Februar und September bietet das ifs Mühletor Institut (in Kooperation mit der VHS Götzis) die Möglichkeit an, den Pflichtschulabschluss nachzuholen. Bei großer Anzahl von InteressentInnen ist vor dem Kursstart ein Einstufungstest (Deutsch und Mathematik) zu absolvieren, da nur eine begrenzte Anzahl an TeilnehmerInnen in die Clearing-Phase und in den Kurs aufgenommen werden können.

In der Clearing-Phase findet Fachunterricht, sozialpädagogischer Unterricht und ein Einzelgespräch statt. Anschließend an diese Clearing-Phase erhalten die TeilnehmerInnen in einem Gespräch ein Feedback und erfahren, ob sie an dem Kurs teilnehmen können. Für jene, die etwa die sprachlichen Voraussetzungen noch nicht ganz erfüllen, werden Alternativangebote gesucht (z.B. Sprachkompetenztraining).

Voraussetzungen

  • Alle Personen ohne Hauptschulabschluss oder negativer HS-Abschluss („nicht beurteilt“ oder „nicht genügend“)
  • kein höherwertiges positives Zeugnis wie z.B. Polytechnische Schule, Hasch
  • 16 Jahre bei der Absolvierung der ersten Teilprüfung
  • Gute Deutschkenntnisse.
    Mindestens A2, besser B1 Niveau ist Voraussetzung für einen erfolgreichen Kursbesuch

Bleibeberechtigte junge Flüchtlinge zwischen 15 und 25 Jahren, die weder in Ausbildung noch in Beschäftigung sind, sind nicht Zielgruppe dieser Maßnahme. Diese Zielgruppe wendet sich an ihren Berater/ ihre Beraterin des AMS mit der Bitte um Zubuchung zum Kompetenzencheck bei Integra. Dieser Check ist Voraussetzung für eine Zubuchung zum Pflichtschulabschluss „Top for Job“.

Kontakt
ifs Sozialberatungsstelle Feldkirch / Mühletor Feldkirch
Schillerstraße 18
6800 Feldkirch
Tel.: 05 1755 565
Mail: jugendberatung.muehletor@ifs.at
Homepage

oead4refugees – Hochschulbildung für Flüchtlinge
Der OeAD bietet Interessierten mit Fluchthintergrund einen Überblick zu Weiterbildungsmöglichkeiten im österreichischen Hochschulbereich.

Kontakt:
OeAD (Österreichische Austauschdienst)-Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Mag. Werner Fulterer
Ebendorferstraße 7
1010 Wien
Tel 01-53408-403
E-Mail werner.fulterer@oead.at
Homepage

Studieren und Diversität in der FH Vorarlberg
Die Koordinationsstelle Studieren und Diversität der Fachhochschule Vorarlberg orientiert sich an den Bildungsbedürfnissen von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund. Die Angebote sind eine Einladung an geflüchtete Menschen, die eine akademische Ausbildung an der FH Vorarlberg anstreben oder fortsetzen wollen und Unterstützung für ein mögliches Studium brauchen.

Hier findest du unter anderem:

  • Erste Informationen – Studieren an der FH Vorarlberg
  • Die Bildungsangebote der FH Vorarlberg für Menschen mit Fluchthintergrund
  • Teilnahme an ausgewählten Lehrveranstaltungen der FH Vorarlberg
  • Umgang mit fehlenden Zeugnissen oder unvollständigen Dokumenten
  • Sportangebote der Österreichischen HochschülerInnenschaft
  • Weiterführende Informationen

Kontakt:
Koordinationsstelle für Studieninteressierte aus hochschulfernen Gruppen
Mag.a Dragana Balinovic, MAS
Tel: +43 5572 792 1011
E-Mail: Dragana.balinovic@fhv.at
Sprechstunden: Dienstag 10 – 12 Uhr

Zugang zum Arbeitsmarkt

Achtung: Für Asylsuchende und Flüchtlinge gelten umfassende Sonderbestimmungen.

Umfassende Informationen des AMS Vorarlberg zur Beschäftigung von Asylsuchenden findest du auf der AMS Homepage

Kontakt
AusländerInnenfachzentrum des AMS Vorarlberg
Bregenz und Kleinwalsertal: 05574-691 und Durchwahl 80612 oder 80616
Dornbirn: 05572-22771 und Durchwahl 80613
Feldkirch: 05522-3473 und Durchwahl 80610
Bludenz: 05552-62371 und Durchwahl 80611 oder 80615
Mail: afz.vorarlberg@ams.at

Beschäftigungsprogramme in Vorarlberg

Freiwilliges Integrationsjahr

Voraussetzung für die Teilnahme am Freiwilligen Integrationsjahr sind der Status als Asylberechtigte oder subsidiär Schutzberechtigte (möglich ab einem Alter von siebzehn Jahren) und der Bezug der bedarfsorientierten Mindestsicherung (zum Antritt des Einsatzes nicht mehr als zwei Jahre Mindestsicherungsbezug).

Beim Freiwilligen Integrationsjahr handelt es sich um kein Arbeitsverhältnis, sondern um ein Arbeitstraining. Es dauert mindestens sechs bis längstens zwölf Monate und hat eine wöchentliche Arbeitszeit zwischen mindestens sechzehn und maximal vierunddreißig Stunden. Dies beinhaltet neben der Tätigkeit in der Einsatzstelle auch verpflichtende integrationsunterstützende Maßnahmen im Ausmaß von 150 Stunden (Deutsch, Wertekurs, …).

Hinweis: Der Eintritt in das Projekt ist nur noch bis 30.06.2019 möglich!

Nähere Informationen erhältst du bei den Regionalgeschäftsstellen (RGS) des Arbeitsmarktservice (AMS).

Kontakt:
Integrationsjahr „Die Berater“
Tel 01-5324545-1190
E-Mail integrationsjahr@dieberater.com
Homepage

Heranführung von jungen Flüchtlingen an die Lehrausbildung (Top for Job)

Ein Projekt des BFI der AK Vorarlberg

  • Zielgruppe: junge Flüchtlinge im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, die nicht in Beschäftigung oder in einer Schulausbildung sind
  • Die Jugendlichen haben hier die Möglichkeit, den Pflichtschulabschluss zu absolvieren, intensiv Deutsch zu lernen und sich beruflich zu orientieren.
  • Wir unterstützen auch bei der Weitervermittlung (Beruf, Ausbildung).
  • Zu den verschiedenen Modulen kommen auch Förderunterricht, Schnuppertage und Praktika in Betrieben dazu.
  • Bei einer Nichtaufnahme ins Trainingsprogramm besteht die Möglichkeit, innerhalb eines Outplacement auf den bevorstehenden Beruf vorbereitet zu werden.
  • Veranstaltungsorte sind das BFI Feldkirch und Dornbirn.

Kontakt
Angelika Madlener
Tel 05522-70200-4105
E-Mail angelika.madlener@bfi-vorarlberg.at
Homepage 

Integra Talents – Jugendcollege Vorarlberg

„Jugendcollege“ bietet jungen Flüchtlingen zwischen 15 und 25 Jahren die Möglichkeit zum Erwerb von Sprachkenntnissen und einer Basisausbildung in Kombination mit einer praktischen Arbeitserfahrung. Ziel ist es, die Jugendlichen auf einen späteren Pflichtschulabschluss, die Berufsausbildung oder den Einstieg in das Berufsleben vorzubereiten.

  • Zielgruppe: Motivierte asylberechtige, subsidiär schutzberechtigte und asylwerbende Flüchtlinge zwischen 15 und 25 Jahre mit Interesse an Bildung und einem Berufseinstieg
  • Programmangebot: Sprachkurse A0 – B1 und Fachdeutsch, ÖIF-Integrationskurs, Basisbildung in den Pflichtschulfächern, Wahlbildung in wichtigen Themenbereichen, praktische Arbeitserfahrung in Werkstätten, Begleitung durch Einzelcoaching, sozialintegrative Aktivitäten

Kontakt
INTEGRA Vorarlberg gem. GmbH
Konrad-Doppelmayr-Str. 13
6922 Wolfurt
Tel 05574-54254
E-Mail jugendcollege@integra.or.at
Homepage

Integrationstätigkeit für Land und Gemeinden

AsylwerberInnen, die in einer Betreuungseinrichtung untergebracht sind, können derzeit bei gemeinnützigen Hilfstätigkeiten für Bund, Land und Gemeinde beschäftigt werden.

Als gemeinnützige Hilfstätigkeit gilt folgendes:

  • Unterstützung in der Verwaltung, z. B. in der Administration und in der Buchhaltung (Bürohilfsdienste wie Einscannen und Kopieren, Botendienste, Daten in Excel-Tabellen übertragen etc.)
  • Betreuung von öffentlichen Parkanlagen, öffentlichen Sportanlagen und Schwimmbädern sowie öffentlichen Spielplätzen
  • Mithilfe im Bereich der öffentlichen Kindergärten (Hilfstätigkeiten wie Grünpflege, Reinigung, Küche etc.)

Kontakt für Rückfragen:
Sonja Troger
Vorarlberger Landesregierung
Abteilung Gesellschaft, Soziales und Integration
Tel 05574-511-24164
E-Mail sonja.troger@vorarlberg.at

Oliver Christof
Vorarlberger Gemeindeverband
Tel 05572-55450-2020
E-Mail o.christof@gemeindehaus.at

start2work
Start2work unterstützt bleibeberechtigte Flüchtlinge bei einer weiterführenden beruflichen Qualifizierung.
Teilnahmebedingungen: Beim AMS-Vorarlberg vorgemerkte bleibeberechtigte Flüchtlinge mit Deutschkenntnissen ab Level A2.
Aufnahme: laufend
Zuweisung nur durch die Regionalgeschäftsstellen (RGS) des Arbeitsmarktservice (AMS) möglich
Einsatzort: Dornbirn, Poststraße 2

Kontakt
start2work
Poststraße 2
6850 Dornbirn
Tel 05522-200 4420
E-Mail: start2work@caritas.at
Zur Homepage

Verpflichtendes Integrationsjahr

Das Integrationsjahrgesetz regelt die Eingliederung von Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten in den Arbeitsmarkt sowie die Vorbereitung der Arbeitsmarktintegration von AsylwerberInnen, bei denen die Zuerkennung des internationalen Schutzes sehr wahrscheinlich ist.
Die Abwicklung des Integrationsjahres wurde dem Arbeitsmarktservice (AMS) übertragen.

Teilnehmen müssen Personen die,
• nach dem 31.12.2014 als asylberechtigt oder subsidiär schutzberechtigt anerkannt wurden;
• bis heute keinen Arbeitsplatz gefunden haben.

Teilnehmen dürfen Personen die,
• die Pflichtschule erfolgreich abgeschlossen haben;
• Deutschkenntnisse des Sprachniveaus A1 aufweisen
• arbeitsfähig sind.

Dauer des Integrationsjahres:
Das Integrationsjahr dauert grundsätzlich ein Jahr.

Was erwartet Personen im Integrationsjahr?
• Sie lernen gemeinsam mit anderen Deutsch.
• Sie lernen unterschiedliche Berufe kennen.
• Sie finden heraus, welcher Beruf zu Ihnen passt.
• Sie lernen, wie Sie sich erfolgreich bewerben.
• Sie sammeln Berufserfahrung – in Arbeitstrainings bei Zivildienst-Einrichtungen.
• Sie lernen wichtige berufliche Fähigkeiten.
• Und noch einiges mehr.

Kontakt
Zuweisung und Beratung erfolgt durch deinen AMS Beraterin. Nähere Informationen findest du hier

Freizeitangebote für Flüchtlinge in Vorarlberg

aha card

Mit der aha card erhalten Jugendliche zwischen 12 und 24 Jahren, mit Wohnort in Vorarlberg, Ermäßigungen in Sachen Party & Freizeit, Events & Musik, Mobilität & Reisen, Kunst & Kultur, Nachhilfe & Bildung sowie Beratung & Unterstützung. Die Karte kann online, persönlich im aha, im Gemeindeamt oder einer Hypo-Filiale beantrag werden. Du willst dir eine aha card holen? Dann schau gleich auf unserer Webseite vorbei und lass dir zeigen, was du dafür tun musst.

Auf der Webseite von okay.zusammen leben findest du alle Links zu aktuellen Flüchtlingsinitiativen/Freiwilligen-Initiativen in Vorarlberg (Auflistung nach Bezirken).

Vorarlberger Flüchtlingsinitiativen

Caritas Vorarlberg
Asylsuchende wünschen sich, in Vorarlberg Zugehörigkeit zu erleben. Integration findet in Schulen, in Vereinen oder in gut funktionierenden Nachbarschaften statt. So kannst auch du helfen:
– MentorInnenprojekte
– Freizeitgestaltung
– Sachspenden
– Oder du meldest dich per E-Mail bei michaela.mathis@caritas.at oder anja.ruemmele-peintner@caritas.at und fragst nach, wo genau Freiwillige gesucht   werden.

Freiwillig in deiner Stadt/Gemeinde

Wende dich direkt an deine Stadt/Gemeinde und frag nach, ob es bereits Freiwilligenprojekte gibt, bei denen du mithelfen kannst – oder ob du dich anderweitig freiwillig einsetzten kannst.

 

aktualisiert am 12/2018,  aha.bregenz@aha.or.at