Zum Inhalt springen
Jugendliche wirft ihr Wahlkuvert in eine Wahlurne.

Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen in Vorarlberg 2020


Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen in Vorarlberg 2020 –  13. September 2020

 

Bei den Gemeindewahlen bist du aufgerufen, deine Stimme abzugeben. Du wählst bei dieser Wahl die Gemeindevertretung und in den meisten Gemeinden auch die Bürgermeisterin/den Bürgermeister. 

Die Bürgermeisterin/der Bürgermeister ist die politische Spitze der Gemeinde. Sie/er vertritt die Gemeinde nach außen, leitet das Gemeindeamt und führt den Vorsitz bei Sitzungen von Gemeindevertretung und Gemeindevorstand.

Eine zentrale Aufgabe der Politik ist es, Regeln für ein gemeinsames Miteinander zu gestalten. Belange, die nur einzelne Gemeinden betreffen, werden vor Ort auf der so genannten kommunalen Ebene beschlossen. Die Gemeindevertretung ist das „Parlament“ einer Gemeinde und trifft alle wesentlichen Entscheidungen in Bezug auf die Gemeinde. Darunter fällt zum Beispiel die Erteilung einer Baubewilligung oder der Erhalt von Volksschulen. Die Größe der Gemeindevertretung – d. h. die Anzahl der GemeindevertreterInnen – hängt von der Zahl der EinwohnerInnen einer Gemeinde ab. In Städten heißt die Gemeindevertretung Stadtvertretung. Der Gemeindevorstand/Stadtrat ist die „Regierung“ einer Gemeinde/Stadt. Die Mitglieder werden von der Gemeindevertetung/Stadtvertretung gewählt.

Für eine genauere Beschreibung der Aufgabengebiete der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters oder der Gemeindevertretung klicke einfach auf die Begriffe.

Warum wählen gehen?

Hör dir hier an, was Jugendliche aus Vorarlberg dazu bewegt, ihre Stimme bei der Wahl abzugeben.

Check dein Wissen zur Wahl – mach mit beim Quiz!

Hier geht es zum Quiz.

Board mit den 6 W-Fragen: wer, was, wie, wann, wo und warum

Miriam Doerr Martin Frommherz_shutterstock

Podcast Interview mit Dr. Gernot Längle

aha Youth Reporter und Dr. Gernot Längle im Gespräch.

aha

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Wahlablauf und das Wahlgeschehen hat uns Dr. Gernot Längle, Leiter der Abteilung Inneres und Sicherheit beim Amt der Vorarlberger Landesregierung im Gespräch mit unserem Youth Reporter Lucas Ammann erläutert. Zu den Aufgaben der Abteilung Inneres und Sicherheit gehört unter Anderem die Durchführung von Wahlen und die Unterstützung der Gemeinden bei den Gemeindewahlen. Hier kannst du dir das Interview anhören.

Infos zum Wahlablauf

Ab wann wählen?

Um dein Wahlrecht auszuüben, musst du spätestens am Wahltag deinen 16. Geburtstag feiern.  Neben einem Mindestalter musst du am Stichtag (dem 29. Juni 2020) auch deinen Hauptwohnsitz in einer Vorarlberger Gemeinde haben, die österreichische Staatsbürgerschaft (oder die eines anderen EU-Mitgliedstaates) besitzen und darfst nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.

Wie wählen?

Persönlich gehst du am Wahltag mit deinem amtlichen Lichtbildausweis (Identitätsnachweis), der Amtlichen Wahlinformation und den dir  zugestellten Stimmzettel(n) zu den Öffnungszeiten in dein Wahllokal. Die Informationen dazu findest du auf der Amtlichen Wahlinformation, die du mit der Post bekommst. Genauere Informationen dazu findest du hier.

Wenn du am Wahltag nicht persönlich ins Wahllokal gehen kannst gibt es die Möglichkeit mit Wahlkarte zu wählen. Die Wahlkarte ist ein weißes, verschließbares Kuvert. Ind er Wahlkarte befinden sich die Stimmzettel und ein graues unbedrucktes und nicht verschließbares Wahlkuvert. Für die reguläre Wahl am Wahltag im Wahllokal benötigst du keine Wahlkarte. Die Wahlkarte musst du rechtzeitig vor der Wahl persönlich, online, per Brief oder  per E-Mail  beantragen. Wie du das am Besten machst findest du hier.

Eine Wahlkarte kannst du beantragen wenn du z. B.

…aus gesundheitlichen Gründen nicht ins Wahllokal gehen kannst

…wenn du im Ausland auf Urlaub bist

…wenn du am Wahltag nicht in deinem Heimatort anwesend sein kannst (ortsabwesend bist)

Wie mit Wahlkarte wählen?

Wenn du eine Wahlkarte beantragst hast gibt es zwei Möglichkeiten damit deine Stimme abzugeben:

1. mit Wahlkarte vor dem Wahltag wählen  – das nennt man Briefwahl

  • zuerst die Anleitung auf der Wahlkarte genau durchlesen!
  • dann den Amtlichen Stimmzettel und das Wahlkuvert aus Wahlkarte nehmen
  • die Stimmzettel dann ausfüllen und ins Wahlkuvert legen (nicht zukleben) – die Stimmabgabe muss unbeobachtet, unbeeinflusst und persönlich erfolgen
  • Wahlkuvert in die Wahlkarte zurückgeben und diese dann verschließen
  • auf der Wahlkarte unterschreiben – das ist sehr wichtig!

Dann an die zuständige Gemeindewahlbehörde übermitteln (z.B. per Post, persönlich, Einwerfen in Briefkasten der Gemeinde). Die Wahlkarte muss rechtzeitig an die zuständige Gemeindewahlbehörde übermittelt werden, was bedeutet,  dass diese am Wahltag spätestens bis zum Schließen des letzten Wahllokals beim Gemeindeamt einlangen muss.

2. mit Wahlkarte am Wahltag wählen

Persönlich wählen mit der Wahlkarte in deinem zuständigen Wahllokal oder in einem anderen Wahllokal innerhalb deiner Gemeinde

  • Unbenützte Wahlkarte (also nicht zugeklebt und auch nicht unterschrieben)
  • sowie Dokument zur Identitätsfeststellung (z.B. Reisepass, Führerschein, Personalausweis oder Postausweis) mitbringen

WICHTIG: Die Stimmabgabe mit Wahlkarte in einem Wahllokal in einer anderen Gemeinde ist nicht möglich! Auch können bereits verschlossene Wahlkarten nicht mehr in den Wahllokalen abgegeben werden! Wenn du eine Wahlkarte beantragt hast, kannst du nur noch mit dieser deine Stimme abgeben.

Weitere wichtige und interessante Informationen zur Wahl und dem Wahlablauf findest du unter oesterreich.gv.at oder auf www.vorarlberg.at!

Social Media Sujets

Das Sujet der Postkarte für unterschiedliche Social Media Kanäle zum Downloaden:

 

Verändere die Welt


Ideen braucht die Welt!

„EureProjekte“ hilft dir dabei, deine Idee zu verwirklichen. Vor allem im Bereich Umweltschutz.

Mut zu Ideen
Valentin, Anna, Ziva oder Gudrun haben etwas gemeinsam. Sie hatten nicht nur Ideen, sie setzten diese auch um. Von Aktionen zur Plastikvermeidung über der Errichtung von Insektenhotels bis hin zu Upcycling-Workshops. Hier geht’s zu weiteren Projekten.

Aktiv für die Umwelt
Willst auch du ein Zeichen für den Klimaschutz setzen? „EureProjekte“ unterstützt deine Idee mit bis zu € 750,- Melde dich im aha: nicole.klocker-manser@aha.or.at.

Mehr Infos unter: www.aha.or.at/projektfoerderung

Erlebnistag für das Jugendteam


Vergangenen Sonntag ging es mit dem aha Jugendteam auf den Golm in Vandans.

 

Nicht etwa um zu wandern, sondern um die Aktivitäten, die der Erlebnisberg im Montafon zu bieten hat, auszukosten. Um ca. 11 Uhr fuhren wir mit der Gondel hoch, um den Waldrutschen-Park zu erkunden. Dieser bietet sieben Rutschen mit einer maximalen Länge von 65 Meter. Prima, um den Abstieg ins Tal auf kurzweilige Art zu verkürzen.

Unsere Mittagspause verbrachten wir mitten in den Alpen, mit Ausblick auf den Stausee Latschau.

Von Baum zu Baum
Gestärkt und voller Tatendrang ging es dann ab in den Waldseilpark. Sicherungsgurte an und nach der Einschulung konnte es schon los gehen. Mit wackligen Schritten kletterten wir zu Beginn von Baum zu Baum. Die anfängliche Unsicherheit verflog aber sogleich, sobald wir einige Parkour-Übungen gemacht hatten. Für die Kletterprofis unter uns, die hoch hinaus wollten, waren die schwarzen Routen sehr reizvoll.

Im Flug
Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Der Flyingfox gehörte zu dem Highlight unseres Tages. Vor uns war noch eine andere Gruppe, so mussten wir etwas warten. Doch bei guten Gesprächen und Gelächter verging die Zeit wie im Flug.

Mit Blick auf den Stausee Latschau flogen wir los. Dann schwebten wir mit 47,5 Meter Höhenunterschied und 70km/h pro Stunde über ihm. Das war wirklich ein tolles Gefühl der Unbeschwertheit. Dieser Moment nahm ich sehr bewusst wahr und meine Gedanken an Morgen verflogen.

Nach so viel Action und Abenteuer waren wir müde und bereit, mit der Gondel Richtung Tal zu fahren. Einige Motivierte unter uns nahmen noch die lange Schlange vor der Sommerrodelbahn, dem „Alpine-Coaster“, in Kauf und fuhren damit den Berg hinunter.

Es war ein sehr schöner Tag. Das Wetter meinte es gut mit uns und auch untereinander verstanden wir uns gleich super. Die verschiedenen Aktivitäten stärkten unser Selbstvertrauen und einige konnten sich ihrer Höhenangst stellen.

Wer auf der Suche nach Action ist, kann ich den Erlebnisberg im Montafon wärmstens empfehlen.

Eline Bröll, aha Jugendteam

aha Jugendteam
42 Jugendliche aus ganz Vorarlberg sind aktuell im aha Jugendteam aktiv. Schreiben, moderieren, filmen, fotografieren, designen, posten oder mitdiskutieren – das sind ihre Einsatzgebiete.

Du willst im aha mitmischen?
Und Teil vom aha Jugendteam sein? Erfahre HIER mehr über deine Mitmach-Möglichkeiten und melde dich mit einem Klick an!

Poetry Slammerin bei ihrer Performance hinter einem Mikrophon

Deine Ideen sind gefragt!


Mit einem Eggxpress den Menschen die Landwirtschaft näherbringen, mit Musik Menschen verbinden oder gemeinsam ein Laufevent für einen guten Zweck organisieren. Wenn auch du ein spannendes Projekt auf die Beine gestellt hast, dann mach mit beim Jugendprojektwettbewerb 2020! Zu gewinnen gibt es Preisgelder im Gesamtwert von 4.500 Euro.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können Jugendliche zwischen 13 und 24 Jahren aus Vorarlberg (Einzelpersonen und Gruppen), die ein Projekt zwischen Juli 2019 und August 2020 durchgeführt haben.

ACHTUNG: Ausgenommen sind Projekte, die von Schulen oder Betrieben initiiert wurden.

Wie kannst du teilnehmen?

Du kannst dich hier unverbindlichen anmelden:

Amt der Vorarlberger Landesregierung
Abteilung Elementarpädagogik, Schule und Gesellschaft (IIa) Fachbereich Jugend und Familie
Römerstraße 15
6901 Bregenz
05574 511 22175
jugend@vorarlberg.at
www.vorarlberg.at/jugend

Danach wirst du durch die Projektleitung kontaktiert und genauer über den Wettbewerb informiert. Um dich verbindlich anzumelden, musst du eine schriftliche Projektdokumentation einreichen. Anmeldeschluss ist der 11. September 2020

Bewertung der Projekte

Auf Basis deiner eingereichten Unterlagen wird erst geprüft, ob du für den Bewerb zugelassen wirst, sprich ob du die Voraussetzungen erfüllst.

  • Danach werden deine Unterlagen von der Jury gesichtet und Punkte für den Projektinhalt anhand verschiedener Kriterien, wie etwa Erreichung der Ziele oder Kreativität, vergeben.
  • Bei einem Präsentationsabend kannst du dein Projekt der Jury direkt vorstellen. Dieser Abend wird gesondert gewertet und mit den Punkten der inhaltlichen Wertung zusammengezählt.

Basierend auf beiden Bewertungen entsteht dann eine Reihung der Projekte und die damit verbundenen Preisgelder.

Infos zum Präsentationsabend

Am 14. November 2020 haben die eingeladenen Wettbewerbsprojekte im Rahmen einer zweistündigen Veranstaltung jeweils 3 bis max. 5 Minuten Zeit, das Publikum und die Jury für sich zu gewinnen.

Erlaubt ist was gefällt: ein Theaterstück, ein Film, Gesangseinlagen, . . . Wie du präsentierst, ist ganz dir überlassen. Wichtig ist: Je kreativer und interessanter, desto größer ist Chance auf einen „Stockerlplatz“.

Was hast du von einer Teilnahme?

  • Zunächst die Chance auf das Preisgeld im Gesamtwert von 4.500 Euro. Die genaue Höhe der Beträge wird von der Jury bei der Projektpräsentation festgelegt.
  • Zusätzlich erhält jede Projektgruppe, die zur Präsentation eingeladen wird, Gutscheine im Gesamtwert von 2.000 Euro (gesponsert durch die Wirtschaftskammer Vorarlberg).
  • Nicht zuletzt bietet dir der Projektwettbewerb die Möglichkeit Ideen und Inspiration auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und neue Erfahrungen zu sammeln.

Was bringt die angebotene, kostenlose Projektbetreuung?

  • Du hast eine Idee und weißt nicht wie angehen?
  • Du hängst mit deinem Projekt, weist nicht mehr weiter?
  • Du brauchst Hilfe beim Schreiben der Dokumentation?

Wir geben euch gerne Tipps und Tricks, vermitteln euch Kontakte zur Finanzierung und Durchführung und unterstützen euch so gut wir können, damit eure Idee gute Chancen hat, realisiert zu werden.