Zum Inhalt springen
eine Gruppe von Jugendlichen steht vor einem weißen Hintergrund
pexels-anna-shvets

Förderungen im Jahr der Jugend


Macht das Jahr der Jugend zu EUrem Jahr der Jugend und holt euch eine Förderung für eure Aktivität!

Förderung für Jugendliche und Organisationen

Im Rahmen des Europäischen Jahrs der Jugend 2022 unterstützt der Österreichische Austauschdienst (OeAD) Aktivitäten aus den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, Inklusion, digitaler Wandel, Partizipation und zur Umsetzung der EU-Jugendziele mit Zuschüssen zwischen 100 Euro und 1.000 Euro aus Mitteln des Programmes Erasmus+ Jugend und des Europäischen Solidaritätskorps. Der Zuschuss soll jungen Menschen in ganz Österreich zugutekommen!

Wie komme ich zur Förderung? Schritt für Schritt:

  1. Infos einholen.
  2. Aktivität planen und die Förderung über die Online-Maske hier beantragen
  3. 3-4 Wochen nach der monatlichen Antragsfrist wirst du per Mail informiert, ob dein Projekt gefördert wird.
  4. Du erhältst einen Fördervertrag vom OeAD, der beiderseits unterzeichnet wird.
  5. Jahr der Jugend EU-Logo downloaden und verwenden
  6. Eintrag und Ankündigung deiner Aktivität in der Landkarte des Europäischen Jahrs der Jugend
  7. Aktivität durchführen und dokumentieren
  8. Dokumentation einreichen
  9. 3-4 Wochen nach Einreichung der Dokumentation wird der Zuschuss zu deiner Aktivität überwiesen.

Was kann eingereicht werden?

Die Aktivitäten können sehr vielfältig und kreativ sein, z. B. Veranstaltungen im öffentlichen Raum, Kampagnen, Nachbarschaftsprojekte, Diskussionen, Publikationen, soziales Engagement u.v.m. Wichtig ist, dass die Aktivität an einen der folgenden Schwerpunkte anknüpft und Sichtbarkeit für eure Anliegen und das Europäische Jahr der Jugend geschaffen wird!

  • Umwelt- und Klimaschutz
  • Inklusion
  • Digitaler Wandel
  • Partizipation
  • Umsetzung der EU-Jugendziele

Was kann nicht gefördert werden?

  • Aktivitäten, die bereits stattgefunden haben
  • Aktivitäten, mit denen Gewinn erwirtschaftet wird (z. B. durch Eintrittsgelder bei Veranstaltungen)
  • Selbstzweck (darunter fallen Veranstaltungen wie Maturaball, aber auch Aktivitäten mit dem Hauptziel Bekanntheit zu erlangen oder eigene Werke auszustellen/zu verkaufen)
  • Renovierung/Errichtung von etwas in Privatbesitz/auf Privatgrund, das für andere nicht zugänglich ist
  • Uniprojekte, sowie Schulprojekte, die im Rahmen des Unterrichts stattfinden oder Projekte, für die eine Notengebung durch die Schule bzw. Ausbildungsstätte erfolgt (z. B. Maturaprojekte, Diplomarbeiten etc.)
  • Aktivitäten, die gegen rechtliche, ethische, demokratische Grundsätze verstoßen, also z.B. Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Geschlechts ausschließen.
  • Aktivitäten, die bereits über die Programme Erasmus+ oder Europäisches Solidaritätskorps gefördert werden
  • Doppelfinanzierungen von bereits anderweitig geförderten Aktivitäten

Mit den Fördergeldern kann nicht finanziert werden:

  • Büro-Ausstattung oder technisches Equipment (z. B. Notebooks, Handys, Kameras …)
  • Suchtmittel aller Art (z. B. alkoholische Getränke, Tabak …)
  • Parteienwerbung
  • Renovierung/Errichtung von Gegenständen/Gebäuden im Privatbesitz, die nicht für die Allgemeinheit zugänglich sind

Wer kann einreichen?

  • Junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren (individuell oder als Gruppe – wenn ihr als Gruppe einreicht, muss eine Person aus der Gruppe bei der Antragsstellung ihre Daten angeben);
  • Einrichtungen der offenen und verbandlichen Jugendarbeit
  • Jugendinfos
  • Vereine und Organisationen, die mit und für junge Menschen arbeiten sowie
  • Schulen, sofern die Projekte außerschulisch stattfinden

Einreichen können Organisationen oder Personen mit Wohn- oder Organisationssitz in Österreich und die Aktivität muss in Österreich stattfinden. Teilnehmer*innen aus anderen europäischen Ländern sind zulässig.

Wann kann ich einreichen?

Eingereicht werden können Aktivitäten ausschließlich im Jahr 2022 zu folgenden Deadlines jeweils bis Mitternacht MEZ.:

  • 15. Juli
  • 16. August
  • 15. September
  • 15. Oktober 2022

Eine Bearbeitungszeit von ca. 3-4 Wochen zwischen der jeweiligen Deadline und Start deines Vorhabens muss eingeplant werden.

Wie lange kann meine Aktivität dauern?

Die Aktivität muss im Jahr 2022 stattfinden und abgeschlossen werden. D.h. Bitte gib ein Start- und ein Enddatum deiner Aktivität bekannt. In diesem Zeitraum muss die Aktivität umgesetzt werden. Eine Aktivität kann über einen längeren Zeitraum gehen oder aber eine einzelne Veranstaltung sein. Das hängt von der Art deines Vorhabens ab.

Wie hoch ist der Zuschuss, den ich für meine Aktivität erhalte?

Es können Pauschalen zwischen 100 Euro und 1.000 Euro in Hunderterschritten beantragt werden – je nach geplanter Aktivität. Eine realistische Einschätzung der Kosten ist bei der Beantragung anzugeben. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung. Es ist alleinig dem OeAD vorbehalten, über einen Zuschuss und die Höhe des Zuschusses zu entscheiden.

Außerdem werden Goodies zur Verfügung gestellt, die nach erfolgreicher Einreichung angefordert werden können.

Wann erhalte ich das Geld?

Geförderte Aktivitäten erhalten einen einmaligen Pauschalzuschuss. Dieser Zuschuss wird in der Regel nach der Durchführung und Dokumentation der Aktivität ausbezahlt. Sollte eine Vorfinanzierung der Aktivität nicht möglich sein, wird um Angaben dazu bei der Beantragung gebeten, sodass eine gemeinsame Lösung gesucht werden kann.

Wie muss ich mein Projekt dokumentieren?

Als Nachweis für den Erhalt des Förderzuschusses gilt die Dokumentation deiner Aktivität. Für die Art und Weise der Dokumentation sind dir keine Grenzen gesetzt – verwende Fotos, Videos, Blogs, Graphic Facilitation, etc. Die Verwendung von Social Media zur Bewerbung und Berichterstattung deiner Aktivität wird ebenfalls empfohlen.

Verpflichtend für die Dokumentation ist Folgendes:

  • Das Logo des Europäischen Jahrs der Jugend muss bei allen Publikationen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit der Aktivität verwendet werden.
  • Ebenso muss darauf verwiesen werden, dass die Aktivität durch Mittel der Europäischen Kommission finanziert oder ko-finanziert wird. Die entsprechenden Logos stehen hier zur Verfügung.
  • Deine Aktivität muss auf der Landkarte des Europäischen Jahrs der Jugend angekündigt und eingetragen werden.
  • Die Dokumentation, die du mit dem OeAD teilst, muss auch zur Nutzung übertragen werden (dies wird mit dem Vertrag unterzeichnet).
  • Der Dokumentationsbericht soll spätestens drei Wochen nach deiner Aktivität vorliegen. Dieser kurze Bericht ist ebenfalls über die Website einzureichen.
  • Einreichung einer Rechnung oder einer Honorarnote über den Erhalt der Pauschale. Eine Vorlage wird dir zugeschickt. Die Einreichung einzelner Rechnungen und Belege, die in deiner Aktivität angefallen sind, ist nicht notwendig.

Drei bis vier Wochen nach Einreichung der Dokumentation wird der Zuschuss zu deiner Aktivität überwiesen.

Was ich noch wissen sollte:

Die OeAD-GmbH — Agentur für Bildung und Internationalisierung ist die österreichische nationale Agentur für die Programme Erasmus+ und das Europäische Solidaritätskorps. Sie vergibt Fördermittel der Europäischen Kommission im Rahmen dieser Programme an österreichische Akteur*innen.

Für weitere Fragen oder Informationen zur Förderung „EUer Jahr der Jugend“ schreib einfach ein E-Mail an jahrderjugend@oead.at.

Förderung für Organisationen

In Zusammenhang mit dem Europäischen Jahr der Jugend stellt auch das Land Vorarlberg über die Abteilung Europaangelegenheiten und Außenbeziehungen sowie den Fachbereich Jugend und Familie insgesamt 20.000 Euro für Aktivitäten/Aktionen im Jugendbereich zur Verfügung. Die Abwicklung der Förderungen erfolgt über die koje.

Fördergegenstand/Anforderungen

Gefördert und unterstützt werden Aktivitäten im Rahmen der außerschulischen Jugendarbeit, die einen klaren Bezug aufweisen zu „Jugend und Europa“ bzw. zu einer der vier Kategorien

  • Umweltfreundlichere Zukunft
  • Digitalere Zukunft
  • Inklusivere Zukunft (Chancengerechtigkeit)
  • Europainformation

Grundlage und Ausgangspunkt stellen die Ziele des Europäischen Jahrs der Jugend gemäß Artikel 2 des BESCHLUSS (EU) 2021/2316 des Europäischen Parlaments und des Rates über ein Europäisches Jahr der Jugend (2022).

Förderungshöhe für Projekte/Aktionen

Variante 1: € 500,-

Bei eintägigen Aktionen für einen Abend/Tag kann um bis zu € 500,- angesucht werden.

Variante 2: € 1.000,-

Bei mehrteiligen bzw. mehrtägigen Aktionen oder bei Kooperation von mehreren Jugendeinrichtungen bzw. Jugendgruppen kann um bis zu € 1.000,- angesucht werden.

Über diesen Projekttopf nicht gefördert werden Aktivitäten (bspw. internationale Jugendbegegnungen), die im Programm ‚Erasmus +‘ sowie im Rahmen von „Jugend und Politik“ förderwürdig sind. Hierzu gibt es Informationen und Unterstützung bei Veronika Drexel (aha – Jugendinfo): www.aha.or.at/eu-programme bzw. veronika.drexel@aha.or.at.

Förderungswerber

Förderungswürdig sind Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit in Vorarlberg und Mitgliedsorganisationen des Kinder- und Jugendbeirats Vorarlberg.

Förderansuchen

Förderansuchen können fortlaufend unter office@koje.at mittels standardisierter Vorlage gestellt werden. Gefördert werden Aktionen, die längstens bis zum bis 11. Dezember 2022 durchgeführt werden. Fördermittel werden nach entsprechender Prüfung der Voraussetzungen zugesagt und nach Abrechnung ausbezahlt. Eine Doppelförderung ist nicht zulässig und muss von der Einrichtung ausgeschlossen werden! Die Projektmittelvergabe erfolgt nach dem „First come, first serve“-Prinzip.

Förderbedingungen

  • Verwendung der Logos „Land Vorarlberg“, „Jahr der Jugend EU“ und EUROPE DIRECT Vorarlberg bei allen Publikationen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit dem Projekt
  • Zustimmung, dass geförderte Aktivitäten seitens der Fördergeber im öffentlichen Terminkalender des Jugendportals eingetragen und – sofern es eine öffentliche Veranstaltung ist – auf Websites und Social Media der Fördergeber beworben werden dürfen.
  • Gefördert werden nur Ausgaben im Zusammenhang mit der Aktivität wie bspw. Honorarkosten, Sachkosten, Tickets, Eintritte, Verbrauchsmaterial; Verpflegung bis zu max. 50% der Fördersumme bzw. auch über 50% möglich (bis 200 €), wenn Fördersumme gesamt unter 400 € liegt.
  • Nicht gefördert werden interne Personalkosten, Alkohol und Nikotin, Preisgelder in bar, Investitionen in Ausstattung und Infrastruktur.
  • Abrechnung erfolgt mittels Vorlage von Originalbelegen bis spätestens 20. Dezember 2022.
  • Abschlussbericht inkl. mind. einem DSGVO-konformen Foto der Aktivität

Infos unter vorarlberg.at/-/jugendleistungen-auf-einen-blick.

Für Fragen oder Informationen zum Fördertopf und für die Einreichung steht die koje unter office@koje.at gerne zur Verfügung!

Weitere Förderungen für Jugendprojekte

Wir haben eine Reihe von Links zu Fördermöglichkeiten für Jugendprojekte zusammengestellt. Die Liste enthält lokale und regionale Vorarlberger Förderungen, österreichische Finanzierungsmöglichkeiten, EU-Programme, Wettbewerbe und Preise sowie Infoportale zum Thema Förderungen. Sie ist hier zu finden.