Zum Inhalt springen
Kira auf der Heide_unsplash

Grüne Weihnachten


O du fröhliche – die Weihnachtszeit steht vor der Tür und du hast noch keine Ideen, was du heuer verschenken sollst? Hier haben wir ein paar Inspirationen für dich, die nicht nur sinnvoll sind, sondern auch die Umwelt und deinen Geldbeutel schonen.

 

Wichtig: Du musst bei diesem ganzen Konsumrausch natürlich nicht mitmachen. Du kannst auch ganz ohne Geschenke eine schöne Weihnachtszeit mit deinen Liebsten verbringen. Wenn ihr euch aber dennoch beschenken möchtet, könnt ihr euch überlegen zu „wichteln“. Dabei schreibt jede*r in eurer Familie/Freundesgruppe seinen*ihren Namen auf ein Blatt Papier, faltet es und wirft es in ein Glas. Anschließend zieht jede*r nach der Reihe einen Namen. Die Person, die du ziehst, ist dein „Wichtel“, den du beschenkst. Auf diese Art und Weise müssen alle nur ein einziges Geschenk besorgen. Die Zuteilung der Wichtel könnt ihr auch online machen.

Erst noch …

… ein Tipp vorab, wenn es um Geschenke geht: Es lohnt sich, das ganze Jahr über aufmerksam zu sein. Bestimmt haben die Menschen in deinem Umfeld schon mal Wünsche ausgesprochen, die sie gleich wieder vergessen haben oder Kommentare wie „Ich brauche schon lange mal …“ abgegeben. Notiere dir solche Wünsche und Kommentare und überrasche deine Liebsten damit zur Weihnachtszeit! Somit hast du ein nützliches, persönliches Geschenk und deine Mitmenschen werden sich über deine aufmerksame Art freuen.

Zero-Waste-Artikel

Man kann im Alltag auf eine ganze Reihe Gegenstände verzichten. Auf manche jedoch nicht und da rentiert es sich, auf langlebige Alternativen umzusteigen. Wenn sich jemand aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis noch nie mit „Zero-Waste“ beschäftigt hat, ist das die Gelegenheit, ihn oder sie an das Thema mit einem Geschenk heranzuführen:

Ideen für die Küche:

  • Strohhalme aus Glas oder Stahl
  • Metall-Lunchbox
  • Thermobecher
  • Wachstücher
  • Holzbürste
  • Gemüsenetze

Ideen fürs Badezimmer:

  • Seife mit Seifensäckchen
  • Nagelbürste aus Holz
  • selbstgemachter Essigreiniger
  • festes Deo
  • selbst genähte Abschminkpads
  • Holzzahnbürste mit Zahnpastatabs und veganer Zahnseide
  • Waschlappen

Weitere Ideen:

  • keine Produkte mit Batterien
  • Samen zum Einpflanzen
  • Ableger von Pflanzen
  • Saisonkalender für die Küche
  • Konsumtagebuch

Achte beim Kauf dieser Produkte darauf, wo sie herkommen und unter welchen Bedingungen sie hergestellt wurden. Mehr zum Thema Umwelt- und Klimaschutz findest du hier. Traue dich auch, Dinge zu verschenken, die du nicht mehr brauchst und die andere vielleicht gut gebrauchen können, wie ein Kleidungsstück, das du nicht mehr trägst, oder das Badminton-Set, das du nie benutzt.

Weitere Geschenkideen findest du hier:

Gutscheine

Der Klassiker unter Geschenken sind Gutscheine. Dabei muss es jedoch kein Gutschein eines internationalen Online-Versand-Unternehmens sein. 😉 Stattdessen kannst du in den nächsten Unverpacktladen oder zum Buchhandel in deiner Nähe gehen und dort nach Gutscheinen fragen. Manche Läden bieten auch einen Lieferdienst an, sodass du nicht einmal das Haus verlassen musst (zum Beispiel Lustenau bringt’s). Damit unterstützt du obendrein den örtlichen Handel. Wenn es doch online sein soll, kannst du bei fairen, nachhaltigen Unternehmen nachschauen, ob sie Gutscheine anbieten. Eine Inspiration für solche Läden findest du hier.

Mit aha plus kannst du ebenfalls viele Gutscheine und Gratistickets abstauben. Anstatt sie selber einzulösen, magst du sie vielleicht jemandem in deinem Umkreis schenken.

Eine andere Möglichkeit wäre, selbstgemachte Gutscheine zu verschenken. Der Gutschein für „1 x Staubsaugen“ ist allerdings ein alter Hut. Überlege dir stattdessen, über was sich die Person wirklich freut. Gemeinsame Zeit und Unternehmungen wären eine gute Alternative. Hier ein paar Ideen:

  • Zugtickets
  • Pflanzen (aus der Gärtnerei)
  • die nächste Nachhilfestunde bezahlen
  • gemeinsames Frühstück
  • gemeinsames Abendessen
    (selbstgemacht oder im Restaurant)
  • gemeinsames Picknick
  • Bowling
  • Escape-Room
  • Tagesskikarte
  • Einladung ins Kino/Theater/Musical/Museum
  • Einladung zu einem Kurs (Tanzen, Kochen, Fotografie, Yoga …)
  • privates Fotoshooting für den Social-Media-Account
  • Lieblingskuchen backen
  • Privatstunden geben (Gitarre, Malen …)

Weitere Ideen findest du hier:

Selbstgemacht

Ein selbstgemachtes Geschenk ist meist viel persönlicher als ein gekauftes. Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Hier ein paar Eindrücke, die du an deinen Wichtel anpassen kannst:

Kosmetik

Viele Kosmetikartikel kann man ganz einfach selbst herstellen: Deo, Körperpeeling, Badesalz, Körperöl usw. Rezepte gibt es zum Beispiel hier:

Aus der Küche

  • selbstgebackene Kekse, Kuchen, Muffins, Cupcakes (wer freut sich nicht über Kuchen?!)
  • selbsthergestellte Backmischungen
  • selbstgemachte Müslimischung oder Granola
  • selbstgemachtes Pesto (zum Beispiel Basilikum, Karottengrün, Tomaten …)
  • selbstgemachter Sirup
  • Themen-Kochbox (zum Beispiel Italien, Frankreich, Chinesisch, Mexikanisch) mit Zutaten und Gewürzen
  • Kräuteröl
  • selbstgemachter Aufstrich, Marmelade

Persönliches

  • Fotoalbum mit Zitaten
  • Ast-Galerie
  • Blumentopf oder andere Behälter bemalt mit persönlichen Botschaften

Für handwerklich Begabte

Wenn du zeichnen, malen, töpfern, Filme schneiden, häkeln, stricken, nähen, basteln, schweißen kannst oder sonst handwerklich begabt bist, bietet es sich auch an, deinen Liebsten etwas in diese Richtung zu schenken.

Wenn dir noch Ideen dafür fehlen, schaue bei Pinterest vorbei.

Spenden

Eine weitere Möglichkeit ist, etwas im Namen einer anderen Person zu spenden oder eine Patenschaft abzuschließen. Am besten überlegst du dir, welche Themen dir oder deinem Wichtel am Herzen liegen, und informierst dich über Spendenorganisationen. Achte bei österreichischen Organisationen darauf, dass sie das Österreichische Spendengütesiegel tragen. Sprich bei größeren Beträgen aber auf alle Fälle mit deinen Eltern darüber.

Übrigens: Mit deinen aha plus Punkten kannst du ebenfalls spenden und etwas Gutes tun:

Verpackung

Zu Weihnachten sammelt sich eine ganze Menge Verpackungsmüll an. Überlege deshalb zuerst, ob du überhaupt eine Verpackung brauchst. Soll das Geschenk jedoch eine Überraschung sein (und du bastelst einfach gerne), dann steige doch auf diese Alternativen um:

  • auf Klebeband verzichten
  • praktische Verpackung (zum Beispiel Keksdose oder selbstgestrickte Mütze)
  • Papiermaterialien, die zu Hause rumliegen
    • Schuhkartons
    • Backpapier
    • Druckpapier, das aus Versehen bedruckt wurde
    • Zeitungspapier
    • Zeitschriften (enthalten schöne Motive)
    • Geschenkpapier wiederverwenden
    • alte Zeichnungen
    • Tapetenreste
  • Stoffreste (alte T-Shirts, Geschirrtücher)
  • Schraubgläser
  • Jutebeutel und Geschenktüten
  • Wachsfolie

Wie du Wachsfolie selber machen kannst und weitere Verpackungsideen findest du hier:

Noch grünere Weihnachten

Nicht nur in Sachen Geschenke und Verpackung kannst du während der Weihnachtszeit die Umwelt schonen. Es gibt noch viele andere Bereiche, in denen du die Umwelt schützen kannst. Unter den folgenden Links bekommst du noch mehr Inspiration:

Dekoration und Beleuchtung

Weihnachtsbaum

Weihnachtsessen

Vielleicht hilfst du heuer zu Hause beim Weihnachtsessen mit oder bereitest selbst ein ganzes Menü zu? Für eine möglichst nachhaltige Mahlzeit bieten sich vegane Rezepte mit heimischen Lebensmitteln an. Hier ein paar Inspirationen für euren Weihnachtsschmaus:

aktualisiert 12/2021, aha@aha.or.at