Zum Inhalt springen
EIn paar brauner Herrenschuhe und Hemden liegen in einem Geschäft auf.
pexels-terje-sollie

Mode und Umwelt


Im Alltag auf die Umwelt zu schauen, heißt auch sich über Nachhaltigkeit in der Modebranche zu informieren.

Fast Fashion

Im Alltag auf die Umwelt zu schauen, heißt auch sich über Nachhaltigkeit in der Modebranche zu informieren. Fast Fashion (englisch für: schnelle Mode) bedeutet Kleidung, die billig & schnell hergestellt wird, damit du häufiger neue Kleidung kaufst. Was das genau für dich und die Umwelt bedeutet und wie du im Alltag darauf achten kannst, erklären wir hier.

Nur ein Bruchteil der Kleidung, die wir kaufen, wird in Österreich oder Europa hergestellt. Doch nicht nur die fragwürdigen Arbeitsverhältnisse oder der lange Transportweg sind bedenklich. Sondern auch der Schaden der die Umwelt davonträgt. Insgesamt 6.500 verschiedene Chemikalien, die zum Teil giftig & krebserregend sind, sind bei der Textilveredelung im Einsatz.

Rund 35 Prozent des Mikroplastiks im Meer werden durch synthetische Kleidung erzeugt. Aber auch Kleidung aus Baumwolle ist nur bedingt besser. Denn der Wasserverbrauch für ein T-Shirt liegt zwischen 2.000 und 20.000 Liter. Ebenso muss die Baumwolle, auf Grund von Pflanzenschädlingen, gespritzt werden.

Quelle: Quarks – So macht unsere Kleidung die Umwelt kaputt

Nachhaltige Mode

Das Angebot nachhaltiger Mode ist groß. Aber wie finde ich heraus, wer wirklich unbedenkliche Mode herstellt? Ob Fair Trade, lokal, umweltfreundlich oder vegan.

Second Hand

Second Hand muss nicht immer gebrauchte Kleidung sein, auch B-Waren (kleine Beschädigungen, oder Flecken) werden in Second-Hand Shops angeboten.
Du stehst auf Vintage? Vintage-Kilo-Sales lassen dein Retro-Herz höherschlagen! Dabei,, spielt die Anzahl der Kleidungsstücke keine Rolle, sondern nur das Gewicht aller.

Wichtig bevor du dich neu einkleidest: Frage dich, ob du unbedingt neue Kleidung brauchst? Was hängt noch im Schrank, was du nicht mehr benötigst oder nie benutzt hast? Kannst du etwas davon wiederverwenden? Tausche doch nicht mehr benötigte Kleidung mit deinen Freund*innen!

Tipp: Damit dein Schrank nicht aus allen Nähten platzt: Sobald du dir ein neues Kleidungsstück kaufst, sortiere ein altes aus und spende es!

Hier die beliebtesten Second-Hand & Vintage Shops in Vorarlberg:

Weitere hilfreiche Links

Weitere Infos

 

aktualisiert 09/2022